Eintracht Frankfurt ist auf der Suche nach Verstärkungen für den Angriff offenbar auf Daniel Sturridge gestoßen. Der ‚Daily Mail‘ zufolge haben die Hessen ihr Interesse am vereinslosen Stürmer hinterlegt.

Sturridge, dessen Vertrag zum 1. Juli beim FC Liverpool ausgelaufen war, befindet sich seitdem auf Vereinssuche. Nach insgesamt 218 Premier League-Einsätzen könnte der 29-Jährige nun seine neue sportliche Herausforderung im Ausland finden.

Die Eintracht ist im Werben um den Angreifer allerdings nicht alleine. Gleich ein Dutzend Vereine aus Europa und auch Rooney-Klub D.C. United aus der MLS würden Sturridge gerne unter Vertrag nehmen. Am weitesten scheint jedoch Fenerbahce zu sein. Der Istanbuler Klub soll bereit sein, dem Engländer einen Dreijahresvertrag inklusive einem Jahresgehalt von rund 3,5 Millionen Euro zu unterbreiten.

Zuletzt hatte Bobic garantiert, dass die Eintracht noch vor der Schließung des Transfermarkts am 2. September auf die Abgänge von Sébastien Haller und Luka Jović reagieren wird.