Borussia Dortmund arbeitet offenbar an einem echten Transfer-Coup. Nach Informationen von ‚Bild‘ und ‚Sport Bild‘ will der BVB seinen Ex-Spieler Mats Hummels zurückholen. Erste Gespräche mit dem FC Bayern sollen bereits stattgefunden haben.

Trainer Niko Kovac habe grünes Licht für einen möglichen Hummels-Verkauf gegeben. Als Ablöse seien 15 bis 20 Millionen Euro sowie mögliche Nachzahlungen im Gespräch. Der Vertrag bei Bayern läuft bis 2021.

Der Innenverteidiger denkt seit einigen Wochen über einen Abschied aus München nach, heiß es. Eine Entscheidung hat der 30-Jährige noch nicht getroffen. Für einen BVB-Wechsel müsste Hummels Gehaltsabstriche machen. Das Salär würde demnach von über zwölf auf etwas weniger als zehn Millionen sinken.

In GesprächenFT-Meinung: Die Konkurrenz in der Münchner Abwehrzentrale wird zur neuen Saison größer. Rekordeinkauf Lucas Hernández und Weltmeister-Kollege Benjamin Pavard kommen, Niklas Süle ist ohnehin gesetzt. Und dass der BVB einen erfahrenen Innenverteidiger sucht, ist bekannt. Es könnte also passen, hängt letztlich aber auch am Finanziellen.