Arjen Robben hat Einblick in seine Zukunftsplanung gewährt. Der Rechtsaußen, dessen Vertrag beim FC Bayern nicht verlängert wurde, sagt bei ‚Voetbal International‘: „Ich habe die Optionen für meine Zukunft in vier Kategorien eingeteilt.“

Robben beginnt: „Ich könnte mich auf ein Abenteuer außerhalb Europas begeben, etwa in Amerika oder Japan. Zweitens denke ich an die absolute Spitze Europas.“ Darüber hinaus kommt auch eine „Rückkehr in die Niederlande“ infrage. Oder aber Robben beendet seine 19-jährige Profikarriere.

Das sind viele Möglichkeiten“, sagt der Musterprofi, „das Gesambild muss stimmig sein“. An seiner Fitness hat Robben keine Zweifel. „Zu Beginn der Saison haben die Tests gezeigt, dass ich immer noch zu den besten Spielern der Mannschaft zähle“, erzählt der 35-Jährige.

Wechselt er auf ein niedrigeres Niveau, als er es von den Bayern gewöhnt ist, sei ihm klar, dass er „einen Knopf im Kopf“ betätigen muss. Das mache „die Wahl besonders schwierig“. Zuletzt war Robben mit seinen Ex-Klubs FC Groningen und PSV Eindhoven in Verbindung gebracht worden.