Charles Aránguiz ist bei Bayer Leverkusen Dreh- und Angelpunkt im Spielaufbau. Im April wird der Chilene aber 30 Jahre alt, sein Vertrag endet dann im Sommer 2020. Ob die Werkself das Arbeitspapier noch einmal zu den branchenüblichen Top-Konditionen verlängern wird, ist ungewiss. Im Hintergrund denkt Bayer zumindest schon über Alternativen mit mehr Zukunft nach.

Ein Name, der in diesem Zusammenhang fällt, ist der von Youssef Aït Bennasser. Nach FT-Infos steht der 22-jährige Marokkaner schon länger auf der Liste der Bayer-Scouts. Sein Vertrag bei der AS Monaco läuft noch bis 2021. Ein Jahr vor Ablauf wäre ein Transfer also theoretisch denkbar. Genau dann, wenn der Kontrakt von Aránguiz ausläuft. Aber auch der AC Mailand und der FC Arsenal verfolgen die Personalie genau.

Mit Monaco steckt Benasser in dieser Saison mitten im Abstiegskampf. Der Meister von 2017 kommt auch nach der Installierung von Thierry Henry als Trainer nicht in die Spur. Bennasser gehört bei den Monegassen aber noch zu den stärksten Akteuren. In Leverkusen wird man das mit Wohlwollen zur Kenntnis nehmen.