Volltreffer

Michael Gregoritsch (5,5 Millionen Euro/Hamburger SV): Der Österreicher ist einer der absoluten Top-Transfers der Bundesliga. Regelmäßig hievte der Offensivspieler den FCA zuletzt mit seinen Toren zum Sieg – und auf Platz sieben. Zehn Scorerpunkte hat der Ösi schon auf dem Konto. In Hamburg wird man die bockstarken Leistungen zähneknirschend zur Kenntnis genommen haben und sich wünschen, man hätte ihn nicht abgegeben. Das sieht auch der Torjäger selbst so.

Verstärkung

Rani Khedira (ablösefrei/RB Leipzig): Als kostengünstiger Ersatz für Dominik Kohr kam der Bruder von Weltmeister Sami Khedira aus Leipzig, wo er keine Rolle mehr spielte. Unter Manuel Baum dagegen avancierte der 23-Jährige in der Mittelfeldzentrale schnell zur Stammkraft. Eine mehr als solide Verstärkung.

Marcel Heller (ablösefrei/Darmstadt 98): Der Neuzugang aus Darmstadt präsentiert sich als verspäteter Nachfolger von Alexander Esswein. Aufgrund seiner Schnelligkeit erweist sich der Rechtsaußen mitunter als echte Belebung für das Offensivspiel des FCA, wenngleich er in puncto Konstanz noch zulegen muss.

Mitläufer

Sergio Córdova (1 Mio./Caracas FC): Venezuela war die Überraschungsmannschaft bei der diesjährigen U20-Weltmeisterschaft in Südkorea. Großen Anteil daran hatte der Stürmer aus Caracas, was ihn direkt in die Bundesliga spülte. Als Joker konnte Córdova immer wieder für Esprit im Angriffsspiel sorgen. Für die Startelf reichte es bisher jedoch nicht.

Enttäuschung

Fabian Giefer (750.000 Euro/FC Schalke 04): Der Neuzugang aus Gelsenkirchen – zuletzt an Bristol City verliehen – kam sicherlich mit anderen Ansprüchen nach Augsburg, als für die Regionalliga-Mannschaft im Tor zu stehen. Mehr war für Giefer bisher jedoch nicht drin. Insbesondere weil Marwin Hitz letztlich doch blieb und gesetzt ist.

Kilian Jakob (300.000 Euro/TSV 1860 München): Für die Löwen hatte das Kapitel Regionalliga bereits begonnen, da schnappten der Bundesligist ihnen das 19-jährige Talent aus dem eigenen Nachwuchs noch weg. Eine Rolle spielt Jakob in den Plänen von Trainer Baum bisher jedoch nicht. Ein Transfer mit Perspektive. Dennoch hätte man mehr erwarten können.

Keine Bewertung

Fehlanzeige

Fazit

Gleich vier absolute Leistungsträger musste der FC Augsburg im Sommer ziehen lassen. Kapitän Paul Verhaegh verschlug es nach Wolfsburg, Offensivmotor Halil Altintop nach Prag. Zudem kehrten Raúl Bobadilla (Borussia Mönchengladbach) und Dominik Kohr (Bayer Leverkusen) zu ihren Ex-Klubs zurück. Das Quartett riss eine Lücke in den Kader, die kaum zu schließen schien. Und doch stehen die Fuggerstädter nach 14 Spieltagen auf einem herausragenden 7. Platz. Insbesondere, weil die Abgänge nicht nur kompensiert werden konnten, sondern die Neuzugänge den FCA verstärken konnten. Das finanzielle Risiko bei Gregoritsch wurde belohnt, ansonsten handelten Reuter und Co. sehr effizient.

FT gibt die Gesamtnote 2+

Weitere Transferzeugnisse

- Borussia Dortmund

- VfB Stuttgart

- RB Leipzig

- Schalke 04

- FC Bayern

- 1. FC Köln

- Borussia Mönchengladbach

- Bayer Leverkusen

- FC Liverpool

- FC Barcelona

- Paris St. Germain

- Eintracht Frankfurt

- Hertha BSC