Borussia Dortmund bastelt am Team der Zukunft. Nach den Verpflichtungen der 19-jährigen Ousmane Dembélé und Mikel Merino ist Orel Mangala das nächste Transferziel. Der belgische Juniorennationalspieler kam bislang für Jugendteams und die Reserve des RSC Anderlecht zum Einsatz. Der Youngster gilt als hochtalentiert. Vor allem bei der letztjährigen U17-WM in Chile hinterließ der Teenie einen bleibenden Eindruck.

Erst am gestrigen Donnerstag wurde über eine Einigung zwischen dem 18-Jährigen und den ‚Schwarz-Gelben‘ berichtet. Nun hat Anderlecht überraschenderweise den Vertrag mit Mangala vorzeitig verlängert. Wie der belgische Erstligist mitteilt, unterschreibt der 18-Jährige ein Arbeitspapier bis 2018.

Dennoch ist die Chance auf einen Wechsel zum BVB längst nicht vom Tisch. Denn der belgische Rekordmeister bestätigt zugleich „laufende Verhandlungen mit einem Bundesligaverein“ über ein mögliches Ausleihgeschäft. Im Gespräch ist darüber hinaus auch eine Kaufoption. Die Weichen, das nächste Toptalent nach Westfalen zu locken, scheinen also trotz Vertragsverlängerung gestellt.