Torhüter Markus Schubert und Dynamo Dresden werden nach der Saison vermutlich getrennte Wege gehen. Sportgeschäftsführer Ralf Minge räumte am Rande des 3:0-Siegs gegen den 1. FC Köln bei ‚Sky‘ ein: „Wir wollen mit aller Macht den Vertrag verlängern. Aber die Zeichen deuten wohl eher auf Abschied.“

Der Kontrakt des 20-jährigen Junioren-Nationalspielers läuft im Sommer aus. Interesse an Schubert wurde zuletzt den Bundesligisten FC Augsburg, TSG Hoffenheim, Schalke 04, SC Freiburg und Bayer Leverkusen nachgesagt. Als möglichen Nachfolger hat Dresden den 23-jährigen Kevin Broll von der SG Sonnenhof Großaspach im Visier. Minge zurückhaltend: „Es ist vollkommen klar, dass wir in den letzten Wochen den Markt geprüft haben. Es ist aber noch nicht so weit, dass wir den Top-Kandidaten präsentieren können.“