Zweitligist Union Berlin hat Philipp Hosiner von Stade Rennes verpflichtet und mit einem Vertrag bis 2019 ausgestattet, der für die erste und zweite Bundesliga gültig ist. Über die Ablösemodalitäten vereinbarten beide Vereine Stillschweigen. Hosiner stand in der abgelaufenen Saison auf Leihbasis beim 1. FC Köln unter Vertrag, konnte sich dort aber nicht durchsetzen.

Am Ende hat sich der Wechsel etwas hingezogen, aber jetzt sind wir natürlich umso glücklicher, dass es geklappt hat. Philipp ist ein Stürmer an dem wir mit großer Sicherheit viel Freude haben werden. Wichtig war uns, dass er möglichst die komplette Vorbereitung mitmachen kann und das haben wir nun erreicht“, freut sich Helmut Schulte, Leiter der Lizenzspielerabteilung der ‚Eisernen‘.