Ein Wechsel von Mario Balotelli zu Flamengo Rio de Janeiro ist vom Tisch. Wie der brasilianische Traditionsklub offiziell mitteilt, wurden die Verhandlungen nach zwei Tagen wieder eingestellt. Eine Verpflichtung des italienischen Stürmers sei nicht realisierbar.

Angeblich forderte Balotelli, dass Flamengo seinen vereinslosen Bruder Enock ebenfalls unter Vertrag nimmt und zehn Einsätze für die Reservemannschaft garantiert. Zudem wollte der 29-Jährige 4,5 Millionen Euro jährlich kassieren. Interesse an Balotelli zeigt auch Serie A-Klub Brescia Calcio.