Jean-Philippe Gbamin vom FSV Mainz 05 kokettiert mit einem Vereinswechsel. „Ich fühle mich grundsätzlich bereit für den nächsten Schritt und kann mir gut vorstellen, ein neues Kapitel zu beginnen. Ich habe durch meine Leistungen Vereine auf mich aufmerksam gemacht, bei denen ich eine gute Chance sehe, diese nächste Etappe in meiner sportlichen und persönlichen Entwicklung zu gehen“, erklärt der Ivorer im Interview mit ‚Spox.com‘, „momentan gebe ich 100 Prozent für Mainz und bin sehr zufrieden, wie sehr wir uns verbessert haben. Was nach der Saison letztlich passieren wird, müssen wir abwarten.

Schon im vergangenen Sommer buhlte der FC Arsenal um Gbamin. Mainz schob einem Abgang jedoch den Riegel vor. Wenngleich der 23-Jährige zugibt, aufgrund der Entscheidung des Vereins frustriert gewesen zu sein, kommt ein Transfer-Drama inklusive Streik für ihn nicht infrage: „Auf einen Streik würde ich niemals kommen. Das entspräche nicht meinem Charakter und meiner Erziehung. Ich bin Mainz sehr dankbar, dass sie mich in die Bundesliga geholt und die Chance gegeben haben, mich hier entwickeln zu können.“