Hannover 96 würde die bisherige Nummer eins Michael Esser nach der Verpflichtung von Ex-Keeper Ron-Robert Zieler gerne von der Gehaltsliste streichen. Wohin die Reise gehen könnte, weiß der 31-Jährige noch nicht, wie er in der ‚Bild‘ erläutert: „Es gibt nichts Konkretes, lose Anfragen und mein Berater steht in Kontakt mit diversen Vereinen.“ Bis 2020 ist Esser vertraglich an die Niedersachsen gebunden: „Wenn nichts kommt, muss ich hier bleiben. Ich habe ja einen Vertrag. Den würde ich dann erfüllen und mir dann meine Gedanken machen, wie es weitergeht.“

Darüber, dass er durch Zieler ersetzt, sagt Esser: „So was ist immer ärgerlich. Ich bin natürlich auch enttäuscht. Ich glaube einfach, dass die Vorgehensweise auf mich bezogen ein Stück weit unglücklich war.“ Der Torhüter führt aus „Sie (Slomka und Schlaudraff, Anm. d. Red.) haben mir gesagt, dass ich eine gute letzte Saison gespielt habe. Und, dass sie trotzdem auf der Position langfristig anders planen. Deswegen würden sie mich gerne verkaufen.“