Martin Hinteregger, der derzeit vom FC Augsburg an Eintracht Frankfurt ausgeliehen ist, könnte die Fuggerstädter für eine Summe von zwölf Millionen Euro endgültig verlassen. Das berichtet die ‚Sport Bild‘. Eine Rückkehr nach Augsburg ist dem Bericht zufolge unwahrscheinlich. Ob die Hessen den geforderten Betrag bezahlen können, hänge jedoch maßgeblich von der Tabellenplatzierung am Ende der Saison ab. Erreicht die Eintracht die Champions League, wären die Mittel für einen derartigen Transfer vorhanden. Andernfalls müsste die erforderliche Summe durch Spielerverkäufe erzielt werden.

Hinteregger wechselte im Winter auf Leihbasis vom FCA zur Eintracht, nachdem er dort nach seiner öffentlichen Kritik am damaligen Trainer Manuel Baum suspendiert worden war. Im Dress des Pokalsiegers zeigte er auf Anhieb gute Leistungen und kam in jedem Spiel von Beginn an zum Einsatz. Derzeit plagt ihn allerdings eine Oberschenkelblessur, die einen Auftritt beim morgigen Europa League-Viertelfinalrückspiel gegen Benfica Lissabon gefährdet.