Juventus Turin will im Fall Kai Havertz erste konkrete Schritte einleiten. Laut ‚calciomercato.com‘ plant die Alte Dame, die Partie gegen Bayer Leverkusen in der Champions League Anfang Oktober zu nutzen, um mit den Parteien über einen möglichen Transfer zu sprechen. Zudem soll Havertz von den Juve-Scouts bereits mehrfach beobachtet worden sein.

Der 20-Jährige wird immer wieder mit einer ganzen Riege von Topklubs in Verbindung gebracht und kann sich im kommenden Sommer wohl seinen neuen Klub aussuchen. Zuletzt hieß es jedoch, dass sich der Linksfuß einen Wechsel nach Italien sowie zu Paris St. Germain nach Frankreich nicht vorstellen kann.