Sollte der 1. FC Köln den Gang in Liga zwei antreten, muss er sich zumindest keine Sorgen darüber machen, die Leistungsträger ohne Kompensation zu verlieren. Laut ‚kicker‘ besitzt jeder Spieler des Kaders einen auch in Liga zwei gültigen Vertrag. Deshalb können die Geißböcke in jedem Fall eine Ablöse kassieren.

Die Kölner planen nach einer katastrophalen Hinrunde bereits seit einiger Zeit für Liga zwei. Dabei geben die jüngsten Ergebnisse Grund zur Hoffnung. Am gestrigen Sonntag bezwang man RB Leipzig mit 2:1. Zwar stehen die Geißböcke immer noch auf dem letzten Tabellenplatz, doch konnte man mit dem Hamburger SV gleichziehen. Sieben Punkte trennen den Effzeh vom Relegationsplatz.