Amine Harit weckt offenbar Begehrlichkeiten in seiner französischen Heimat. Wie der Journalist Manuel Lonjon von ‚Yahoo Sports‘ meldet, ist der SCO Angers auf den marokkanischen Nationalspieler in Diensten von Schalke 04 gestoßen. Harit soll demnach Jeff Reine-Adélaïde ersetzen, den es für 25 Millionen Euro zu Olympique Lyon zog.

War der 22-Jährige erst noch auf dem Abstellgleis, hat sich sein Standing auf Schalke durch eine verheißungsvolle Vorbereitung deutlich verbessert. So ist es unwahrscheinlich, dass die Königsblauen Harit noch ziehen lassen. Vonnöten wäre wohl eine äußerst lukrative Offerte, die Schalke gar nicht ausschlagen könnte. Dass diese von Angers kommt, ist fraglich.