Der FC Nantes ist bei seiner Suche nach einem Ersatz für den zum RSC Anderlecht gewechselten Kara Mbodji auf Simon Falette von Eintracht Frankfurt gestoßen. Das schreibt ‚Ouest France‘. Demnach beschäftigt man sich bei den Canaris mit einer Verpflichtung des Innenverteidigers der SGE. Beim Pokalsieger kommt der 26-Jährige meist nicht an seiner starken Konkurrenz um David Abraham, Makoto Hasebe und Evan N’Dicka vorbei und verfolgt das Spielgeschehen häufig von der Bank oder Tribüne. Vor Beginn der laufenden Saison galt Falette außerdem als Kandidat für einen Verkauf bei den Hessen.

Indes haben sich die Chancen des guineischen Nationalspielers bei der Eintracht zuletzt wieder gebessert. In den vergangenen fünf Pflichtspielen kam er viermal über 90 Minuten zum Einsatz, auch aufgrund von Verletzungspech seiner Teamkollegen. Durch den bevorstehenden Abgang von Abwehr-Titan Carlos Salcedo nach Mexiko dürfte die SGE überdies kaum bereit sein, Falette zurück in die Ligue 1 zu transferieren, ohne selbst noch einmal auf dem Transfermarkt zuzuschlagen.