Der SC Paderborn hat nach dem heutigen Transfer von Johannes Dörfler (22) mit Ismail Jakobs (1. FC Köln) den nächsten Neuzugang an der Angel. Wie der ,kicker’ berichtet, wollen die Ostwestfalen ihrer Strategie treu bleiben und einen weiteren Youngster ablösefrei unter Vertrag nehmen. Jakobs’ Vertrag bei den Geißböcken läuft zum Saisonende aus. SCP-Geschäftsführer Markus Krösche ist von den Fähigkeiten des 19-Jährigen überzeugt: „Das ist ein richtig guter Junge.“

Jakobs kann sowohl die defensiven als auch die offensiven Außenbahnen besetzen. Nach einer Verletzung in der Hinrunde drehte Jakobs in der zweiten Saisonhälfte auf und erzielte in der Regionalliga West drei Tore und legte zwei weitere auf. Den Sprung in die erste Mannschaft der Geißböcke schaffte er allerdings nicht.