Ianis Hagi, Sohn des ehemaligen rumänischen Weltklassespielers Gheorghe Hagi, hat offenbar das Interesse der TSG Hoffenheim geweckt. Nach Informationen des renommierten Sportjournalisten Emanuel Roşu gehören die Kraichgauer zum Kreis jener Klubs, die den 20-Jährigen im Blick haben.

Ebenfalls in der Verlosung: Brighton & Hove Albion sowie das belgische Trio RSC Anderlecht, KRC Genk und Standard Lüttich. Wie sein Vater fühlt sich Hagi junior im offensiven Mittelfeld zuhause. Für den rumänischen Erstligisten FC Viitorul kommt er in der laufenden Saison auf 14 Pflichtspieltore und sieben Torvorlagen. Sein Vertrag beim Fünften der Liga 1 läuft bis Sommer 2023.