Kevin Volland ist von der Arbeit seines neuen Trainers Tayfun Korkut überzeugt. „Die Niederlage ist extrem bitter. Wir wurden gut eingestellt auf das Spiel, hatten einen klaren Plan und kamen auch zu unseren Möglichkeiten“, sagt der Stürmer laut ‚kicker‘.

Gegen seinen Ex-Verein Hoffenheim hatten Volland und Bayer Leverkusen das Nachsehen. Das 0:1 ordnet der 24-Jährige dennoch als „ordentliches Spiel“ ein, „aber wir haben es wieder nicht geschafft, vor allem in der ersten Halbzeit ein Tor zu machen, als wir Hoffenheim oft in schwierige Situationen gebracht haben.