Borussia Dortmund soll sich angeblich auf den Ernstfall vorbereiten und die Augen nach einem Nachfolger für Thomas Tuchel offen halten. Wie die ‚Gazzetta dello Sport‘ berichtet, wäre AC Florenz-Trainer Paulo Sousa der Wunschkandidat der Dortmunder Vereinsoberen. Gegenüber ‚Goal‘ bezog der Portugiese, der von 1996 bis 1998 die Schuhe im Westfalenstadion schnürte und 1997 mit den Schwarz-Gelben die Champions League gewann, Stellung: „Aktuell bin ich überaus zufrieden mit dem, was ich hier habe. Ich bin sehr gerne Trainer und habe einen guten Job.

Seit Wochen halten sich die Gerüchte, Tuchel könnte Arsène Wenger beim FC Arsenal beerben. Die ‚Bild‘ berichtete am heutigen Montag, dass die Gunners bereits beim BVB-Übungsleiter angefragt hätten. Die Londoner dementierten postwendend und entlarvten die Meldung als „nicht wahr“. Die englischen Gazetten bestätigen das Dementi und wollen erfahren haben, dass Wenger seinen Vertrag verlängern und den Klub höchstselbst aus der Krise führen möchte.