Leipzig: Fünf Kandidaten für die Sechs

Am kommenden abschließenden Bundesliga-Wochenende will RB Leipzig die Qualifikation zur Champions League festzurren. Unabhängig davon hat die Kaderplanung für die kommende Saison längst begonnen. Gefahndet wird vor allem nach einem robusten Mann für die Mittelfeld-Zentrale.

Salih Özcan spielt seit 2007 für den 1. FC Köln
Salih Özcan spielt seit 2007 für den 1. FC Köln ©Maxppp

Das Ausscheiden aus der Europa League gegen die Glasgow Rangers wirkt bei RB Leipzig noch nach. Vor allem beim Rückspiel (1:3) im Ibrox Stadium haben die Schotten den Sachsen mit ihrer Physis den Schneid abgekauft. Für die kommende Saison wird ein Spielertyp gesucht, der genau in solchen Spielen dagegen halten kann.

Unter der Anzeige geht's weiter

Wie die ‚Sport Bild‘ berichtet, hat RB bereits eine Shortlist erstellt. Demnach passen Florian Grillitsch (26), Salih Özcan (24), Djibril Sow (25) und Anton Stach (23) in das Leipziger Suchraster. Mo Camara (22) komplettiert die Liste und wäre durch seinen Vertrag bei RB Salzburg die einfachste und gleichermaßen RB-typischste Lösung.

„Drecksack“ und „Zerstörer“

Gesucht wird nach einem Sechser, der zwei Eigenschaft vereint: Ein „Typ ‚Drecksack‘“ und „wichtiger noch: der Typ Zerstörer“. Özcan verkörpert diese Attribute beim 1. FC Köln und könnte die Domstadt im Sommer verlassen, an ihm zeigt aber auch Borussia Dortmund Interesse. Grillitschs Vertrag bei der TSG Hoffenheim läuft aus.

Die Verträge von Stach bei Mainz 05 sowie von Sow bei Eintracht Frankfurt laufen noch bis 2024. Bei dem Duo müsste RB wohl am tiefsten in die Tasche greifen und sich am weitesten von der eigentlich ausgegebenen Low-Budget-Vorgabe bei Transfers für diesen Sommer entfernen.

Laimer: RB verweist auf Ausstiegsklausel

Geld in die Kassen könnte allerdings Konrad Laimer spülen. Der Österreicher liebäugelte zuletzt offen mit einem Abschied aus Leipzig. Der FC Bayern soll bereits ein Angebot vorbereiten, dem BVB und Manchester United wird ebenfalls Interesse nachgesagt.

RB hat allerdings bereits die harten Bandagen übergestreift und schließt aus, den 24-jährigen Mittelfeldspieler unterhalb der Ausstiegsklausel von 40 Millionen Euro ziehen zu lassen. Das letzte Wort ist aber mit Sicherheit noch nicht gesprochen.

Weitere Infos

Kommentare