FT-Exklusiv Bundesliga

Drei millionenschwere Angebote für Gvardiol – auch Bayern im Rennen

von Remo Schatz - Quelle: FT-Exklusiv
1 min.
Josko Gvardiol klärt den Ball @Maxppp

Mit jedem WM-Spiel treibt Josko Gvardiol seinen Marktwert weiter nach oben. RB Leipzig liegen mittlerweile handfeste Offerten vor. Das Rennen ist aber gerade erst eröffnet.

Vor eineinhalb Jahren hatte RB Leipzig Josko Gvardiol von Dinamo Zagreb in die Bundesliga geholt. Knapp unter 20 Millionen Euro hatten die Sachsen in den hochtalentierten Zweikämpfer investiert. Nach der WM könnte in der Völkerschlachtstadt nun die Kasse klingeln.

Unter der Anzeige geht's weiter

Drei Angebote aus England

Nach FT-Informationen sind bereits drei Ablöseangebote am Cottaweg eingegangen. Die Offerte von Manchester City übersteigt inklusive Bonuszahlungen die 100-Millionen-Euro-Marke und beinhaltet zudem eine Weiterverkaufsbeteiligung.

Lese-Tipp Bayern-Wechsel: Ouédraogo-Poker entschieden?

Die Angebote des FC Chelsea und von Manchester United liegen mit 90 respektive 95 Millionen Euro knapp dahinter. Mit weiteren Geboten wird allerdings gerechnet. Erst Anfang September verlängerte der 20-Jährige seinen Vertrag in Leipzig bis 2027.

Unter der Anzeige geht's weiter

Bayern vereinbaren Gesprächstermin

Naturgemäß ist beim Bundesliga-Innenverteidiger auch der FC Bayern mit von der Partie. Auch wenn bis dato noch kein Angebot aus München vorliegt, wurde nach FT-Informationen bereits ein Gesprächstermin mit den Vertretern des kroatischen WM-Halbfinalisten vereinbart.

Daneben sollen auch Real Madrid und der FC Barcelona den Stammspieler, der bei der WM noch keine Minute verpasst hat, auf dem Zettel haben. Angesichts der aufgerufenen Preise bestehen allerdings Zweifel, ob man mit den anderen Schwergewichten konkurrieren kann.

Unter der Anzeige geht's weiter

Nachrichten

Unter der Anzeige geht's weiter