Neue Bayern-Vorzeichen: VfB lässt bei Nübel „nichts unversucht“

von David Hamza - Quelle: Bild
1 min.
Neue Bayern-Vorzeichen: VfB lässt bei Nübel „nichts unversucht“ @Maxppp

Bis zum Saisonende ist Alexander Nübel vom FC Bayern nach Stuttgart verliehen. Im Schwabenland hofft man, dass man die Zusammenarbeit ausdehnen kann.

Beim VfB Stuttgart hofft man, den vom FC Bayern ausgeliehenen Torhüter Alexander Nübel (27) nach der Saison nicht wieder zu verlieren. Sportdirektor Fabian Wohlgemuth sagt in der ‚Bild‘: „Wenn es darum geht, welche Zukunft Alex beim VfB Stuttgart hat, sitzen mehrere Parteien am Tisch. Dass wir nichts unversucht lassen, liegt doch auf der Hand.“

Unter der Anzeige geht's weiter

Eine Festverpflichtung wäre für den VfB finanziell nur schwierig zu stemmen und nur durch Verkäufe anderer Top-Spieler möglich. Daher kursieren auch Gedankenspiele um eine erneute Leihe, dafür müsste Nübel seinen bis 2025 datierten Vertrag in München verlängern. Eine Bayern-Rückkehr schon im kommenden Sommer ist nach der dortigen Doppel-Verlängerung mit Manuel Neuer (37) und Sven Ulreich (35) äußerst unwahrscheinlich.

Lese-Tipp FC Bayern: Laimer zurück im Training

Wie es ab der Saison 2025/26 weitergeht, wenn die Verträge des Torwart-Duos Stand jetzt auslaufen, ist noch völlig offen. Zumindest nicht ausgeschlossen, dass Nübels Stunde beim deutschen Rekordmeister dann schlägt, fünf Jahre nach seinem Wechsel vom FC Schalke zu den Bayern.

Unter der Anzeige geht's weiter

Nachrichten

Unter der Anzeige geht's weiter