Bayern bastelt an Zukunft mit Havertz

Kai Havertz gilt in Deutschland nicht erst seit gestern als Ausnahmetalent. Kein Wunder also, dass sich der Branchenprimus FC Bayern gerne dessen Dienste sichern würde. Die Bemühungen scheinen auf fruchtbaren Boden zu stoßen.

Ausnahmetalent Kai Havertz
Ausnahmetalent Kai Havertz ©Maxppp

Rudi Völler gab kürzlich zu: „Kai Havertz ist für viele Topklubs interessant.“ Ein Geheimnis plauderte der Manager von Bayer Leverkusen damit nicht unbedingt aus. Bei den beeindruckenden Leistungen des 19-Jährigen ist es nur folgerichtig, dass die ganz großen Klubs Interesse entwickeln. So auch der FC Bayern München.

Unter der Anzeige geht's weiter

Laut ‚Sport Bild‘-Redakteur Christian Falk liegt der deutsche Rekordmeister „sehr gut im Rennen“ um Havertz. Die Bayern basteln im Hintergrund also an einer Zukunft mit dem Youngster, den unter anderem auch der FC Barcelona intensiv beobachtet. in Leverkusen hofft man derweil, dass man sich noch einige Jahre an den Fertigkeiten des Mittelfeldspielers erfreuen kann.

Dass ein Jahrhunderttalent wie er irgendwann andere Ambitionen hat, ist normal. Dann werden wir uns zusammensetzen. Jetzt ist der Zeitpunkt aber noch nicht gekommen. Er wird im Sommer nicht gehen“, macht Völler unmissverständlich klar. Havertz' Vertrag bei der Werkself läuft noch bis 2022.

Weitere Infos

Kommentare