Leipzig bestätigt Sörloth-Verpflichtung

Die Abgänge von Timo Werner und Patrik Schick in diesem Sommer hinterließen bei RB Leipzig eine große Lücke auf der Stürmerposition. Diese könnte nun geschlossen sein: Mit Alexander Sörloth kommt ein Angreifer, der in der vergangenen Spielzeit in der türkischen Süper Lig mit 24 Ligatoren für Trabzonspor seine Torjägerqualitäten unter Beweis stellen konnte.

Alexander Sorloth traf für Trabzonspor am Fließband
Alexander Sorloth traf für Trabzonspor am Fließband ©Maxppp

Nach zähen Verhandlungen ist RB Leipzig bei der Suche nach einem neuen Stürmer fündig geworden. Der Norweger Alexander Sörloth kommt für bis zu 22 Millionen Euro von Crystal Palace und unterschreibt bei RB einen Vertrag bis 2025. Die Ablöse wird dabei zu gleichen Teilen zwischen den Londonern sowie Leiharbeitgeber Trabzonspor, der in Besitz einer Kaufoption war, aufgeteilt. Sörloth ist nach Hee-chan Hwang der zweite Stürmer, den die Sachsen in dieser Transferperiode verpflichten.

Unter der Anzeige geht's weiter

Sportdirektor Markus Krösche sagt: „Mit Alexander Sörloth konnten wir unseren absoluten Wunschspieler für die offene Position im Sturm verpflichten. Er ist ein körperlich sehr präsenter und technisch versierter Spieler. Er ist kopfball- und abschlussstark. Alexander bringt alle Fähigkeiten mit, die für unseren Fußball wichtig sind. Er hat in der Türkei eine überragende Saison gespielt, in der er sowohl seine Qualitäten als Torjäger als auch als Vorbereiter unter Beweis stellen konnte. Wir freuen uns darauf, gemeinsam die von uns in dieser Saison gesteckten Ziele zu erreichen.“

„Der Offensiv-Fußball passt ideal zu meinem Spielstil“

In der zurückliegenden Saison war Sörloth noch vom englischen Erstligisten Crystal Palace an Trabzonspor ausgeliehen. Dort spielte sich der norwegische Nationalspieler mit 33 Toren und elf Vorlagen in insgesamt 49 Pflichtspielen in den Vordergrund und gleichzeitig in die Notizbücher vieler internationaler Topklubs. So stachen die Leipziger im Werben um den 24-Jährigen unter anderem Tottenham Hotspur aus.

Über seinen Wechsel nach Leipzig sagt Sörloth: „Nach den ersten Gesprächen war für mich recht schnell klar, dass ich für RB Leipzig spielen will. Der Verein hat vergangene Saison mit beeindruckenden Leistungen in der Liga, aber ganz besonders in der Champions League auf sich aufmerksam gemacht. Der Offensiv-Fußball, den Julian Nagelsmann spielen lässt, passt ideal zu meinem Spielstil. Ich freue mich auf die Herausforderung in der Bundesliga und den gemeinsamen Weg in der Königsklasse.“

Weitere Infos

Kommentare