Ohne Zukunft: Verramscht Gladbach Thuram?

Noch im Sommer machte sich Borussia Mönchengladbach Hoffnungen auf eine hohe Ablöse bei Marcus Thuram. Doch nur ein halbes Jahr später hat der Angreifer nicht nur einiges an Stellenwert bei den Fohlen eingebüßt – auch dessen Marktbewertung fällt offenbar bei Weitem nicht mehr so hoch aus wie einst.

Marcus Thuram ist bei der Borussia einer der großen Verlierer
Marcus Thuram ist bei der Borussia einer der großen Verlierer ©Maxppp

Borussia Mönchengladbach ist bei einem Verkauf von Angreifer Marcus Thuram offenbar zu großen Eingeständnissen bereit. Der Franzose, dem in dieser Saison noch keine einzige Torbeteiligung gelang, darf den Bundesligisten der ‚Bild‘ zufolge im Prinzip jederzeit verlassen. Ein Abgang sei „beschlossene Sache“, sollte ein „halbwegs adäquates Angebot“ für den 24-Jährigen bei den Fohlen eingehen.

Unter der Anzeige geht's weiter

Ob jetzt schon im Winter oder im Sommer – Thuram hat bei der Borussia laut der Boulevardzeitung keine Zukunft mehr. Unter Adi Hütter durfte Thuram erst einmal über 90 Minuten auf dem Platz stehen. Bei 13 Einsätzen ist der 1,92 Meter große Rechtsfuß noch ohne Scorerpunkt.

Noch im Sommer war ein Verkauf über 25 Millionen Euro zu Inter Mailand in greifbarer Nähe gewesen, ehe sich Thuram einen Innenbandriss zuzog. Dass der Franzose noch einmal einen solchen Preis rechtfertigen kann, ist äußerst unwahrscheinlich. Bei der Borussia scheint man sich bereits vom großen Zahltag verabschiedet zu haben.

Weitere Infos

Kommentare