Meister Atlético mischt bei Hofmann mit

Jonas Hofmann hat eine starke Saison im Trikot von Borussia Mönchengladbach gespielt. Es könnte seine letzte sein – ein dritter Topklub hat inzwischen sein Interesse hinterlegt.

Jonas Hofmann am Ball für Borussia Mönchengladbach
Jonas Hofmann am Ball für Borussia Mönchengladbach ©Maxppp

33 Einsätze, acht Tore, 13 Vorlagen. Mit diesen Zahlen hat sich Jonas Hofmann nachhaltig auf den Radar größerer Klubs gespielt. Ob Borussia Mönchengladbach seinen Angreifer halten kann steht in den Sternen und wird letztlich eine Preisfrage sein.

Unter der Anzeige geht's weiter

Mit nunmehr mindestens drei namhaften Interessenten stehen die Chancen jedenfalls nicht schlecht, dass die Borussia ihre kolportierte Wunschablöse von 15 Millionen Euro erzielen kann. Einem Bericht der ‚Sport Bild‘ zufolge steckt niemand geringeres als La Liga-Meister Atlético Madrid hinter dem jüngst kolportierten Interesse aus Spanien.

Hofmann lernt schon Spanisch

Die Rojiblancos treten damit in Konkurrenz zu Tottenham Hotspur und Champions League-Sieger FC Chelsea. Hofmann, der laut der Fachzeitung seit einer Weile spanisch lernt, soll nach wie vor offen für einen Wechsel ins Ausland sein. Unter Gladbachs Leistungsträgern zählt er aktuell zu den heißesten Kandidaten auf einen Abgang.

Nun wird sich der 28-jährige Offensivallrounder in den kommenden Tagen und Wochen erst einmal auf die Europameisterschaft konzentrieren wollen. Mit guten Auftritten könnte Hofmann dort weiter an seinem Marktwert schrauben, wogegen Arbeitgeber Gladbach sicherlich nichts einzuwenden hätte.

Weitere Infos

Kommentare