SC Freiburg: Interesse an Pezzoni und Freis

Um den Verbleib von Lukas Podolski zu ermöglichen, will der 1. FC Köln Spieler abgeben und Gehälter einsparen. Auf der Streichliste stehen Kevin Pezzoni und Sebastian Freis. Der SC Freiburg ist nach schwacher Hinrunde an ihrer Verpflichtung interessiert.

Kevin Pezzoni steht beim SC Freiburg auf dem Zettel
Kevin Pezzoni steht beim SC Freiburg auf dem Zettel ©Maxppp

Der 1. FC Köln will Lukas Podolski unter allen Umständen halten. Der Stürmer fordert eine sportliche Perspektive, wozu die Domstädter Verstärkungen benötigen. Die Baustelle mit der höchsten Priorität ist der Angriff. Doch damit sich die finanziell klammen Kölner einen neuen Spieler leisten können, erklärte Sportdirektor Volker Finke, müssen andere abgegeben und Gehalt eingespart werden.

Unter der Anzeige geht's weiter

Alexandru Ionita, Miro Varvodić, Tomoaki Makino, Kevin Pezzoni und Sebastian Freis stehen angeblich auf der Streichliste. Letzterer bestätigt laut ‚kicker‘: „Wenn ich woanders bessere Chancen sehe, darf ich ablösefrei wechseln.“ Dem Sportmagazin zufolge zeigt Bundesliga-Schlusslicht SC Freiburg Interesse an Pezzoni und Freis.

Der Sportclub hat zuletzt fünf Spieler freigestellt. Um den Klassenerhalt zu schaffen, suchen die Breisgauer im Winter nach neuen Kräften. Man wolle Verstärkungen für die Defensive verpflichten, so Manager Dirk Dufner. Zudem spielen die beiden Angreifer Papiss Demba Cissé und Garra Dembélé Anfang des Jahres beim Afrika Cup.

Demnach erscheint ein Wechsel sowohl von Pezzoni als auch von Freis nach Freiburg möglich. Ersterer kann im defensiven Mittelfeld und im Zentrum der Verteidigung auflaufen. An ihm soll angeblich auch Ligakonkurrent Hannover 96 interessiert sein. Flügelspieler Freis ist auch im Sturmzentrum einsetzbar, also ein möglicher Ersatz für Cissé und Dembélé.

Weitere Infos

Kommentare