Boatengs Zukunftsplan: Zunächst Europa, dann nach Übersee

Für Jérôme Boateng war die abgelaufene Saison bei Olympique Lyon eine zum Vergessen. Für den Sommer und darüber hinaus hat der Innenverteidiger mögliche Destinationen ins Auge gefasst.

Jerome Boateng (l.) im Einsatz für Olympique Lyon
Jerome Boateng (l.) im Einsatz für Olympique Lyon ©Maxppp

Jérôme Boateng und Olympique Lyon – aus der einst vielversprechend anmutenden Beziehung wurde wahrlich keine Liaison. Nun werden sich die Wege beider Parteien wohl im Laufe des Sommers wieder trennen. Doch wohin zieht es den Innenverteidiger?

Unter der Anzeige geht's weiter

Nach Informationen von ‚Sky‘ kann sich der 33-Jährige selbst einen Wechsel sehr gut vorstellen. Dem Bericht zufolge kommt für Boateng ein Wechsel nach Spanien, Italien, Frankreich, Portugal oder Deutschland infrage.

Karriereende in den USA?

Nach einem Engagement in einer europäischen Liga plane Boateng dann einen Aufenthalt in den USA. ‚Sky‘ zitiert den ehemaligen Spieler des FC Bayern wie folgt: „Das ist ein Traum, der noch nicht ausgeträumt ist. Es wäre ein schönes Abenteuer, um die Karriere zu beenden.“

Die abgelaufene Saison lief aus Sicht des Ex-Nationalspielers katastrophal: Boateng präsentierte sich in schwacher körperlicher Verfassung, leistete sich einige Aussetzer und geriet mit Mannschaftskollegen aneinander. Im Saisonendspurt verlor der 1,90 Meter große Spieler seinen Stammplatz. Aus Sicht von Boateng bleibt zu hoffen, dass das neue Kapitel in seiner Karriere geschmeidiger verlaufen wird.

Weitere Infos

Kommentare