FC Bayern: Zwei Franzosen im Blick – Anderson sagt ab

Matthias Sammer und Co. lassen den Blick schweifen, welche Spieler als Neuzugänge für den FC Bayern infrage kommen. Ein Thema an der Säbener Straße war unter anderem auch Felipe Anderson von Lazio Rom. Der Brasilianer hat aber andere Pläne.

FC Bayern: Zwei Franzosen im Blick – Anderson sagt ab
FC Bayern: Zwei Franzosen im Blick – Anderson sagt ab ©Maxppp

Ich fühle mich bei Lazio pudelwohl und will hier weitermachen“, zitiert die italienische Zeitung ‚Leggo‘ Felipe Anderson. Ein Wechsel ist für den 22-jährigen Linksaußen in diesem Sommer demnach kein Thema. Der FC Bayern München muss sich an anderer Stelle nach einer Alternative für den Flügel umsehen.

Unter der Anzeige geht's weiter

Ein heißes Thema bleibt hingegen Antoine Griezmann von Atlético Madrid. Nach Informationen von ‚Sport1‘ genießt die Verpflichtung des torgefährlichen Franzosen absolute Priorität beim FC Bayern. Billig ist Griezmann jedoch nicht zu haben. Diego Simeone dürfte sich nur dann geschlagen geben, wenn der FCB die festgeschriebene Ablöse von 60 Millionen Euro überweist.

Gonalons im Visier

Ebenfalls im Fokus der Bayern steht offenbar ein weiterer Franzose. Laut ‚Sport1 ‘ beobachten die Scouts aus München seit längerem Maxime Gonalons von Olympique Lyon. Der 26-jährige Nationalspieler hat eine herausragende Saison hinter sich und kann sowohl auf der Sechs als auch in der Abwehrzentrale auflaufen. Weil Gonalons vor einigen Monaten einen neuen Vertrag bis 2018 unterschrieb, müssten die Bayern aber tief in die Tasche greifen.

Unwahrscheinlich, dass der Deutsche Meister sich finanziell allzu weit aus dem Fenster lehnt, um in diesem Sommer einen weiteren Defensiv-Spieler an Bord zu holen. Akut könnte die Personalie eher im nächsten Jahr werden, wenn die Verträge von Bastian Schweinsteiger und Xabi Alonso auslaufen. Priorität genießt weiterhin die Suche nach einer Verstärkung für die Außenbahn – defensiv wie offensiv.

Weitere Infos

Kommentare