Werner über Füllkrug: „Weiß nie, was passiert“

Ole Werner ist der jüngste Trainer in der Bundesliga
Ole Werner ist der jüngste Trainer in der Bundesliga ©Maxppp

Ole Werner hat sich zur Zukunft von Niclas Füllkrüg geäußert. Wie der Trainer von Werder Bremen im Interview mit der ‚Sport Bild‘ verriet, geht er nicht davon aus, dass sein Schützling den Verein im Winter verlässt. „Niclas identifiziert sich sehr mit Werder, er fühlt sich wohl [...] Außerdem hat er seinen Vertrag im Sommer erst verlängert (bis 2025, Anm. d. Red.)“, so Werner. Der 34-Jährige fügt aber an: „Man weiß nie, wie sich Dinge entwickeln, da können 1000 Sachen passieren.“ Mit einer Ausbeute von zehn Toren aus zwölf Bundesligaspielen dürfte der DFB-Stürmer auch für andere Vereine interessant sein.

Unter der Anzeige geht's weiter

Zu seiner persönlichen Situation äußerte sich der Werder-Coach nur ausweichend. In Hinblick auf eine eventuelle Ausdehnung seines Vertrags sagte der Übungsleiter: „Da besteht jetzt kein großer Handlungsbedarf.“ Bis 2024 läuft das gemeinsame Arbeitspapier noch. An der Weser sei er aber gut aufgehoben: „Ist man dafür die richtige Person und kann die richtigen Impulse heben? Bislang glaube ich, dass ich das [...] kann. Ich fühle mich hier sehr wohl.“

Weitere Infos

Kommentare