Verbessertes Chelsea-Angebot: Kehrtwende bei Lukaku?

Im Werben um Romelu Lukaku lässt der FC Chelsea nicht locker. Eine Kehrtwende kündigt sich an.

Romelu Lukaku beim Torabschluss
Romelu Lukaku beim Torabschluss ©Maxppp

Für einige Zeit schien es, als würde sich der FC Chelsea im Transferpoker um Romelu Lukaku von Inter Mailand die Zähne ausbeißen. Nachdem bereits in der vergangenen Woche berichtet wurde, dass der belgische Topstürmer den Blues eine Absage erteilt hat, soll am gestrigen Dienstag die nächste Offerte aus London abgelehnt worden sein.

Unter der Anzeige geht's weiter

Im dritten Anlauf könnte Chelsea aber offenbar doch noch erfolgreich sein. Laut dem ‚Sky Italia‘-Journalisten und Transfermarkt-Insider Gianluca Di Marzio hat der amtierende Champions League-Sieger sein Angebot noch einmal aufgebessert. Bis zu 130 Millionen Euro könnte Inter dem Bericht zufolge kassieren. Für Lukaku soll ein Jahresgehalt von zwölf Millionen plus Bonuszahlungen fällig werden.

Lukaku entscheidet

Den 28-Jährigen scheint das zu überzeugen. Lukaku habe sich einem möglichen Transfer mittlerweile geöffnet. Es hänge nun am Belgier, ob es zu einem Verkauf kommt. Denn Inter fehlen die finanziellen Mittel, um 130 Millionen abzulehnen.

Sportlich wäre ein Lukaku-Abgang für die Nerazzurri kaum zu kompensieren. Seit seiner Ankunft im Sommer 2019 agiert der bullige Angreifer auf Weltklasse-Niveau. Insgesamt 47 Tore stehen in 72 Serie A-Spielen zu Buche.

Weitere Infos

Kommentare