Juventus-Boss bestätigt Interesse an Keïta

Juventus Turin hat sich in das Werben um Naby Keïta von RB Leipzig eingeschaltet. Auf eine entsprechende Nachfrage des TV-Senders ‚Rai Sport‘ antwortete Giuseppe Marotta mit „ja“. Nach Wunsch des Geschäftsführers der Bianconeri soll in diesem Sommer noch ein zentraler Mittelfeldspieler nach Turin kommen.

Unter der Anzeige geht's weiter

Keïta steht allerdings erst 2018 zum Verkauf. Dann greift eine 50 Millionen Euro schwere Ausstiegsklausel im Vertrag des dynamischen Achters. „Wir sind uns darüber im Klaren, dass wir höchstwahrscheinlich nach der Saison 2017/18 Naby Keita nicht mehr im Kader haben“, räumte RB-Sportchef Ralf Rangnick zuletzt ein.

Weitere Infos

Kommentare