Perfekt: Hannover holt Zieler zurück

Nach zwei Jahren kehrt Ron-Robert Zieler dem VfB Stuttgart wieder den Rücken. Für den ehemaligen Nationalspieler geht es zurück zu Hannover 96. Dort erwartet ihn sein Ex-Trainer Mirko Slomka.

Ron-Robert Zieler verlässt Stuttgart
Ron-Robert Zieler verlässt Stuttgart ©Maxppp

Ron-Robert Zieler wird künftig wieder das Tor von Hannover 96 hüten. Wie die Niedersachsen mitteilen, kommt der Keeper vom Mit-Absteiger VfB Stuttgart an die Leine und unterschreibt einen Vertrag bis 2023.

Unter der Anzeige geht's weiter

Bereits von 2010 bis 2016 hatte Zieler das Trikot der 96er getragen. Beim Zweitligisten trifft er erneut auf Ex-Förderer und -Trainer Mirko Slomka, der ebenfalls nach Hannover zurückgekehrt ist.

Laut ‚Bild‘ verzichtet Zieler für das 96-Comeback auf Geld, sein Jahresgehalt soll von bis zu zwei auf unter eine Million Euro sinken. Wer Zielers Platz beim VfB einnehmen wird, ist noch offen. Interesse besteht an Markus Schubert (ablösefrei, Dynamo Dresden) und Gregor Kobel (FC Augsburg).

„Hatte unterschiedliche Optionen“

Zieler sagt: „Ich hatte unterschiedliche Optionen, habe mich aber ganz klar und bewusst für den Wechsel nach Hannover entschieden. Als sich die Möglichkeit ergeben hat, hierher zurückzukehren, stand für mich sofort fest, dass ich das machen möchte. Viele wichtige und unvergessliche Momente meiner Karriere verbinde ich mit meiner ersten 96-Zeit, und ich freue mich auch sehr darauf, wieder in dieser Stadt zu leben, in der ich noch immer viele Freunde habe. Ich komme wieder nach Hause.“

Ron-Robert Zieler ist genau der Typ mitspielender Torwart, den ich mir für unsere künftige Spielidee gewünscht habe“, freut sich Trainer Slomka, „er ist zudem ein Führungsspieler, der uns in jeder Hinsicht Stabilität geben wird. Nach Edgar Prib ist Ron-Robert Zieler ein weiterer Leuchtturm für unsere künftige Mannschaft. Beide werden auch für die jungen Spieler wichtige Typen sein, an deren Seite sie wachsen können.“

Weitere Infos

Kommentare