Real-Star Tchouaméni fällt im Champions League-Finale aus

von Martin Schmitz
1 min.
Aurélien Tchouaméni im Kampf um den Ball @Maxppp

In rund einer Woche trifft Borussia Dortmund im Finale der Champions League als Außenseiter auf Rekordsieger Real Madrid. Dieser muss jedoch den Ausfall eines Stammspielers verkraften.

Borussia Dortmund steht vor dem größten Spiel der Saison. Im Champions League-Finale in acht Tagen (1. Juni) treffen die Westfalen auf den 14-fachen Champion Real Madrid. Nach einer national durchwachsenen Saison haben Edin Terzic und seine Mannschaft doch noch die Chance auf einen Titel. Ins Endspiel geht der BVB als klarer Außenseiter, doch der Gegner muss kurz vor der Partie einen herben personellen Rückschlag vermelden.

Unter der Anzeige geht's weiter

Aurélien Tchouaméni wird das Finale aufgrund einer Verletzung verpassen. Der 24-Jährige war in dieser Saison Stammspieler im defensiven Mittelfeld der Königlichen und stand in 38 Pflichtspielen für Real auf dem Platz. Der Franzose hatte sich im Halbfinal-Hinspiel gegen den FC Bayern München (2:2) am Fuß verletzt und konnte seitdem kein Spiel mehr bestreiten.

Lese-Tipp PSG erhöht Werben um Toptalent Yoro

Auch EM in Gefahr

Bisher war noch unklar, ob der starke Zweikämpfer rechtzeitig für das Finale fit werden würde, Carlo Ancelotti erklärte nun auf einer Pressekonferenz, dass es nicht reichen wird: „Er ist nicht bereit für das Finale.“ Tchouaméni hat sich einen Mittelfußknochen gebrochen und fällt im Endspiel definitiv aus. Auch für die anstehende Europameisterschaft im Sommer könnte es bei dem französischen Nationalspieler knapp werden.

Unter der Anzeige geht's weiter

Nachrichten

Unter der Anzeige geht's weiter