Silva sagt Schalke ab – kommt jetzt Samatta?

Die Transferaktivitäten des FC Schalke 04 sind auch kurz vor Ende der Wechselperiode in vollem Gange. Auf der Suche nach einem neuen Stürmer schaut sich Königsblau nicht nur in Italien, sondern auch in Belgien um.

Ein Torjäger par excellence: Mbwana Samatta
Ein Torjäger par excellence: Mbwana Samatta ©Maxppp

Der FC Schalke 04 fahndet weiterhin nach einem neuen Mittelstürmer. Nachdem in den vergangenen Tagen Patrik Schick der heißeste Kandidat gewesen war, fiel gestern der Name André Silva. Dieser hat S04 jedoch laut ‚Gazzetta dello Sport‘ eine Absage erteilt. Stattdessen rückt Mbwana Samatta ins Visier der Knappen. Demnach will man sich am morgigen Freitag mit dem Stürmer vom KRC Genk treffen.

Unter der Anzeige geht's weiter

Genk wird seinen Topstürmer aber kaum zum Schnäppchenpreis gehen lassen. Da Schalke momentan jedoch nicht viel Geld in die Hand nehmen kann, wäre eine Leihe mit Kaufpflicht denkbar.

Silva schien für Schalke ohnehin schwierig finanzierbar zu sein. Immerhin fordert der AC Mailand eine Leihgebühr in Höhe von fünf Millionen Euro, S04 stehen jedoch nur drei Millionen zur Verfügung. Der abermals gehandelte Samatta war bereits im Januar ein Thema auf Schalke. Beim belgischen Klub läuft sein Vertrag in zwei Jahren aus.

Weitere Infos

Kommentare