HSV: Hoffenheim sauer wegen Onana

Der TSG Hoffenheim scheint der Wechsel von Amadou Onana zum Hamburger SV sauer aufzustoßen. Wie die ‚Bild‘ berichtet, hätte der HSV den Kapitän der Hoffenheimer U19 gerne schon im Januar an die Elbe geholt. Die Kraichgauer stellten sich jedoch quer, sodass der 18-Jährige sich erst im Sommer den Hanseaten anschließt.

Unter der Anzeige geht's weiter

Laut der ‚Bild‘ liegt das daran, dass Hoffenheim „beleidigt ist“. Der Bundesligist hätte offenbar gerne mit Onana verlängert, ließen sich aber zu lange Zeit. Am gestrigen Deadline Day hatte dann der HSV die Verpflichtung des Talents verkündet.

Weitere Infos

Kommentare