Bayern pokert bei Perisic – zwei Konkurrenten lauern

Ivan Perisic würde sein Engagement beim FC Bayern gerne über die aktuelle Saison hinaus fortsetzen. Hinsichtlich der Ablöse gibt es aber noch unterschiedliche Vorstellungen in München und Mailand.

Ivan Perisic im Einsatz für den FC Bayern
Ivan Perisic im Einsatz für den FC Bayern ©Maxppp

Für 20 Millionen Euro hätte der FC Bayern Ivan Perisic per Option festverpflichten können. Die Münchner ließen diese Möglichkeit aber verstreichen. Man erhofft sich, den Kroaten zu einem weitaus günstigeren Preis an der Isar behalten zu können. Bislang liegen die Vorstellungen aber noch etwas zu weit auseinander.

Unter der Anzeige geht's weiter

Nach FT-Infos will der designierte Deutsche Meister nicht mehr als zehn Millionen Euro für den 31-jährigen Perisic bezahlen. Inter hingegen hofft auf eine Ablöse in Höhe von 15 Millionen Euro. Weitere Gespräche sollen zeitnah folgen.

Signale aus England

Sollten diese überraschenderweise scheitern, bieten sich dem Flügelstürmer auch andere Optionen. Manchester United und Tottenham Hotspur signalisieren ebenfalls Interesse an einer gemeinsamen Zukunft.

Der erste Ansprechpartner für Perisic bleibt aber der FC Bayern. Trotz seiner Rolle als Ergänzungsspieler fühlt sich der ehemalige Dortmunder und Wolfsburger beim Rekordmeister pudelwohl. Entsprechend geduldig wartet Perisic auf eine Einigung seiner beiden Arbeitgeber.

Weitere Infos

Kommentare