Hakimi-Berater: „Wir gehen zurück nach Madrid“

Seit Monaten wird über die Zukunft von Achraf Hakimi spekuliert. Borussia Dortmund macht sich weiterhin leise Hoffnungen, dass der Marokkaner auch in der nächsten Saison das BVB-Trikot tragen wird. Scheinbar vergeblich.

Achraf Hakimi hat etliche Verehrer
Achraf Hakimi hat etliche Verehrer ©Maxppp

„Achraf ist der beste Rechtsverteidiger der Welt gemeinsam mit Trent Alexander-Arnold. Alle großen Teams in Europa wollen ihn haben und dazu zählt natürlich auch Real Madrid. Aber auch der BVB ist weiterhin eine Option für uns. Wir warten aktuell einfach ab.“ Vor einem Monat hatte Achraf Hakimis Berater Alejandro Camano mit diesen Worten noch die Sehnsüchte der BVB-Bosse nach einer Verlängerung der Zusammenarbeit mit dem 21-Jährigen genährt.

Unter der Anzeige geht's weiter

Die neueste Aussage des Agenten lässt allerdings deutlich weniger Spielraum für Hoffnungen auf eine Zukunft seines Klienten bei Borussia Dortmund. Angesprochen auf ein mögliches Angebot von Inter Mailand erklärt Camano gegenüber dem Portal ‚Assahifa‘: „Ein solches Angebot existiert derzeit nicht. Wir werden nach Madrid zurückkehren.“

FT-Meinung

Ob damit das letzte Wort gesprochen ist, bleibt abzuwarten. Die Entscheidung hängt ohnehin in erster Instanz von Real Madrids Coach Zinedine Zidane ab. Hakimi selbst würde gerne zu den Königlichen zurückkehren – vorausgesetzt ihm wird die Chance auf einen Stammplatz in Aussicht gestellt. Das Problem: Rechts hinten ist bei Real eigentlich Dani Carvajal (28) gesetzt.

Weitere Infos

Kommentare