Havertz-Verbleib: Völler hat Hoffnung

Kai Havertz (l.) beim Jubel mit Moussa Diaby
Kai Havertz (l.) beim Jubel mit Moussa Diaby ©Maxppp

Rudi Völler hält an der Hoffnung fest, Kai Havertz (20) auch in der kommenden Saison im Trikot von Bayer Leverkusen spielen zu sehen. „Er fühlt sich wohl, er hat noch Vertrag bis 2022, aber uns ist klar, dass Kai irgendwann einmal zu einem Weltklasse-Klub wechseln wird. Aber noch ist er hier und ich habe weiterhin die Hoffnung, ihn noch ein Jährchen behalten zu können und zu dürfen“, erklärt der Geschäftsführer Sport der Werkself gegenüber ‚Sky‘.

Unter der Anzeige geht's weiter

Sollte Havertz die Leverkusener aber doch verlassen, erwartet Völler eine vereinsinterne Rekordablöse. Es wird laut dem 60-Jährigen durch die Coronakrise zwar Veränderungen auf dem Transfermarkt geben, diese würden aber nicht für „Künstler wie Kai Havertz“ gelten. Angesichts der hohen Ablöseforderung von Bayer hat sich bisher noch kein echter Favorit im Transferpoker herauskristallisiert.

Weitere Infos

Kommentare