Subotic in die Türkei

Neven Subotic bricht seine Zelte bei Union Berlin nach nur einem Jahr wieder ab. Es geht in die Süper Lig.

Neven Subotic will Union Berlin verlassen
Neven Subotic will Union Berlin verlassen ©Maxppp

Neven Subotic setzt seine Laufbahn in der türkischen Süper Lig fort. Der 31-jährige Innenverteidiger unterschreibt einen Vertrag bei Denizlispor. Beim Tabellen-14. der Vorsaison trifft Subotic auf Ex-Hannoveraner Marvin Bakalorz (30). Union Berlin lässt den Abwehrspieler ablösefrei ziehen.

Unter der Anzeige geht's weiter

Subotic wechselte vor einem Jahr vom französischen Klub AS St.-Étienne zu den Köpenickern. Zuvor war der Serbe (36 Länderspiele) bereits für Borussia Dortmund, den 1. FC Köln und Mainz 05 aufgelaufen.

„Ich hatte ein tolles Jahr in Berlin, gemeinsam haben wir viele unvergessliche Momente erlebt. Dass wir am Saisonende souverän die Klasse halten konnten, war die Bestätigung unserer guten Arbeit. Die Entwicklung bringt es mit sich, dass ich nochmal eine neue Herausforderung suchen möchte. Deshalb freue ich mich jetzt auch auf meine nächste Station in der Türkei. Vielen Dank an alle Mitspieler, Verantwortlichen und vor allem auch an die Fans, für diese besondere Zeit“, äußert sich Subotic.

Unions Geschäftsführer Oliver Ruhnert sagt: „Neven hat viel dazu beigetragen, dass wir nach dem Bundesligaaufstieg schnell dort angekommen sind und uns mit seiner Erfahrung und Leistung sehr geholfen. Wir wünschen Neven nur das Beste auf seiner nächsten Reise im Profifußball.“

Weitere Infos

Kommentare