Medien: Drittes Barça-Angebot für Lewandowski

Robert Lewandowski will lieber heute als morgen den FC Bayern verlassen. Offiziell hält der Rekordmeister zwar weiter am Basta-Kurs fest, eine Schmerzgrenze für einen Wechsel soll aber längst feststehen. Der FC Barcelona will sich weiter an diese Summe heranpirschen.

Robert Lewandowski mit der Torjägerkanone
Robert Lewandowski mit der Torjägerkanone ©Maxppp

Zwei Transferanläufe soll der FC Barcelona bereits bei Robert Lewandowski unternommen habe, beide Male lehnte der FC Bayern ab. Aktuell stehen 35 Millionen Euro Ablöse plus fünf Millionen Euro Bonus im Raum. Die dritte Offerte ist aber offenbar bereits in Arbeit.

Unter der Anzeige geht's weiter

Bis zu 47 Millionen

Wie der spanische Journalist Gerard Romero auf seinem Twitch-Kanal berichtet, will Barça das Angebot weiter aufstocken. Die Katalanen sind demnach bereit, eine Sockelablöse von bis zu 40 Millionen Euro zu zahlen. Die variablen Zahlungen sollen auf sieben Millionen Euro erhöht werden.

Vor rund zehn Tagen hatte ‚Catalunya Ràdio‘ die Schmerzgrenze der Bayern auf 50 Millionen Euro taxiert. Mittlerweile bestätigt auch ‚Sky‘ die Summe. „Ich gehe davon aus, dass man sich irgendwo bei 50 Millionen Euro einigt und Lewandowski dann auch die Freigabe bekommt“, schätzte etwa ‚Sky‘-Reporter Marc Behrenbeck die Lage ein. Folglich soll das mehrfach formulierte Machtwort der Bayern-Führung bröckeln.

Mit Lewandowski in die USA

Zeitlich haben die Katalanen klare Vorstellungen. Mitte Juli bricht der Blaugrana-Tross auf große USA-Reise auf, den Auftakt macht am 20. Juli ein Testspiel gegen Inter Miami. Vier Tage später steht der Promo-Clásico gegen Real Madrid in Las Vegas auf dem Plan. Für Lewandowski ist bereits ein Platz im Flieger reserviert.

Weitere Infos

Kommentare