Bericht: Paulinho will Bayer verlassen – Transfer mit Rückkaufklausel?

In den vergangenen Spielen präsentierte sich Paulinho in ausgezeichneter Form. Zu einer Verlängerung bei Bayer Leverkusen wird es aber offenbar trotzdem nicht kommen.

Paulinho beim Torjubel
Paulinho beim Torjubel ©Maxppp

Die Wege von Paulinho und Bayer Leverkusen werden sich offenbar im Sommer trennen. „Paulinho vor Abschied“, titelt der ‚kicker‘ in seiner heutigen Ausgabe. Der Brasilianer wolle die Werkself nach vier Jahren verlassen.

Unter der Anzeige geht's weiter

Bayer seit bereit, Paulinho die gewollte Spielzeit andernorts zu gewähren – zumal sich dem Werksklub dieses Jahr letztmalig die Möglichkeit bietet, eine Ablöse für den Offensivspieler zu kassieren. Komplett den Zugriff will Bayer aber offenbar nicht verlieren: Bei einem Verkauf könnte eine Rückkaufklausel Teil des Deals sein, so der ‚kicker‘.

Als Interessent wird seit geraumer Zeit Sporting Lissabon gehandelt. Schon im vergangenen Jahr hätten die Portugiesen Paulinho gern ausgeliehen. Auch Ajax Amsterdam wurde bereits mit dem 21-Jährigen in Verbindung gebracht.

Paulinho war 2018 für rund 18 Millionen von Vasco da Gama nach Leverkusen gewechselt. Die hohe Ablöse konnte er nur selten rechtfertigen. Immerhin: In den vergangenen Wochen zeigte die Formkurve mit vier Toren aus den vergangenen sieben Spielen klar nach oben. Als möglichen Ersatz für die Flügel-Position hat Bayer Mykhaylo Mudryk (21/FT berichtete) von Shakhtar Donetsk und Luis Sinisterra (22/Feyenoord Rotterdam) auf dem Schirm. Entsprechende Informationen bestätigt der ‚kicker‘.

Weitere Infos

Kommentare