Bundesliga lockt: Wriedt vor Bayern-Abschied?

Mit 24 Saisontreffern hat Kwasi Okyere Wriedt die zweite Mannschaft des FC Bayern zum Aufstieg in die dritte Liga geballert. Den bulligen Angreifer locken Klubs aus der Bundesliga. Bislang stellen sich die Münchner allerdings quer.

Die Bundesliga lockt Kwasi Okyere Wriedt
Die Bundesliga lockt Kwasi Okyere Wriedt ©Maxppp

Im Schatten der Profis führte Kwasi Okyere Wriedt die zweite Mannschaft des FC Bayern zum souveränen Drittliga-Aufstieg. Am Ende der Spielzeit standen für den 25-jährigen Angreifer 24 Treffer und acht Vorlagen auf dem Konto. Zum wiederholten Male empfahl sich Wriedt damit für höhere Aufgaben, der fixe Sprung ins Starensemble von Niko Kovac entpuppt sich nach zwei Jahren beim Rekordmeister allerdings als unmögliche Mission.

Unter der Anzeige geht's weiter

Ein Wechsel in die Bundesliga wäre im Gegensatz dazu aber durchaus realistisch. Nach FT-Informationen signalisieren diverse Klubs aus der deutschen Beletage Interesse an Wriedt, unter anderem der SV Werder Bremen. Zur Erinnerung: Im Frühjahr hatten bereits Hertha BSC und Norwich City die Fühler ausgestreckt.

Das Problem: Bislang stellen sich die Bayern quer, was einen Verkauf des Angreifers betrifft. Eigentlich soll Wriedt dabei helfen, den Aufsteiger in der dritten Liga zu etablieren. Das ist aber zu wenig für das 1,88 Meter große Kraftpaket, das gerne auf höherem Niveau Fuß fassen würde. 2020 endet sein Vertrag an der Säbener Straße, eigentlich wäre also in diesem Sommer der Zeitpunkt für einen Wechsel gekommen.

Weitere Infos

Kommentare