Schalke macht Nastasic-Nachfolger ausfindig

Die Zukunft von Matija Nastasic steht in den Sternen, weil der Vertrag des Innenverteidigers eine Ausstiegsklausel über zehn Millionen Euro beinhaltet. Den potenziellen Nachfolger haben die Schalke-Bosse bereits ausfindig gemacht.

Chema steht bei S04 auf der Liste
Chema steht bei S04 auf der Liste ©Maxppp

Im Fall Matija Nastasic sind Christian Heidel die Hände gebunden. Aufgrund eines Passus' im Vertrag kann der Serbe den FC Schalke 04 für festgeschriebene zehn Millionen Euro verlassen. Zuletzt ließ Nastasic zwar durchblicken, dass er mit den Königsblauen gerne in der Champions League spielen würde, ein lukratives Angebot oder das Verpassen der Königsklasse könnte ihn aber noch zum Umdenken bewegen.

Unter der Anzeige geht's weiter

Potenziellen Ersatz haben die Schalker bereits ausfindig gemacht. Nach FT-Informationen ist der Spanier Chema von UD Levante ein Thema bei den Knappen. Der 26-Jährige ist Linksfuß und pflegt einen ähnlichen Spielstil wie Nastasic. Chema agiert aggressiv im Zweikampf, ist ein mannschaftsdienlicher Spieler und verfügt über ein solides Aufbauspiel.

Bis 2020 ist der 1,89 Meter große Abwehrspieler an Levante gebunden. Sollte der abstiegsgefährdete Klub aus Valencia den schweren Gang in die zweite Liga antreten müssen, wäre Chema dennoch zu einem überschaubaren Preis zu haben.

Wie FT weiß, liegt die Priorität der Schalker im Verbleib von Nastasic. Weil man einen Abgang im Ernstfall aber nicht verhindern könnte, bereitet man sich entsprechend vor. Das ist nur legitim und richtig.

Weitere Infos

Kommentare