Hertha: Löst Trapp das Torwart-Problem?

Mit Gregor Kobel hatte Hertha BSC den gesuchten Torwart gefunden und bereits Gespräche geführt. Der Schweizer wollte aber lieber in Stuttgart bleiben. Nun rückt Kevin Trapp in den Fokus.

Kevin Trapp hat mit Eintracht Frankfurt schon einiges erlebt
Kevin Trapp hat mit Eintracht Frankfurt schon einiges erlebt ©Maxppp

Eigentlich ist Kevin Trap bei Eintracht Frankfurt unumstrittene Stammkraft und Meinungsführer. Aufgrund der Auswirkungen der Corona-Pandemie ist bei den Hessen aber kein Spieler unverkäuflich. Ganz zur Freude des neureichen Hertha BSC.

Unter der Anzeige geht's weiter

Wie der ‚kicker‘ berichtet, befasst sich der Hauptstadtklub „seit wenigen Tagen“ mit Trapp. Folglich befindet sich die Alte Dame noch in der Sondierungsphase und von einer offiziellen Anfrage kann noch keine Rede sein.

Yvon Mvogo von RB Leipzig soll schon länger auf dem Wunschzettel der Berliner stehen. Ein offizielles Angebot wurde aber ebenfalls noch nicht abgeben. Wohl weil der selbsternannte ‚Big City Club‘ zunächst die Trapp-Spur abklopfen möchte.

Samardzic forciert Wechsel

Verlassen könnte die Hauptstadt Talent Lazar Samardzic. Laut dem Fachblatt forcieren Berater und Vater einen Wechsel, um dem 18-Jährigen andernorts zu mehr Spielzeit zu verhelfen. Auch wenn laut ‚kicker‘ ein Abschied „denkbar“ ist, wollen sich die Berliner nicht unter Druck setzen lassen.

Weitere Infos

Kommentare