Offerten aus der Bundesliga – klare Tendenz bei Malli

Aus sportlichen Gründen wurde Yunus Malli nicht für das Bundesliga-Spiel bei Borussia Dortmund berücksichtigt. Der Spielmacher erlebt den nächsten Rückschlag beim VfL Wolfsburg. Im Sommer könnte eine Veränderung anstehen: Malli liegen Angebote vor. FT weiß, wie der Spieler für die nächste Saison plant.

Für 45 Millionen zu haben: Yunus Malli
Für 45 Millionen zu haben: Yunus Malli ©Maxppp

Yunus Malli wird dem VfL Wolfsburg treu bleiben. Das bestätigt sein Berater gegenüber FT. „Yunus denkt nicht an einen Abschied und wird auch in der kommenden Saison für den VfL Wolfsburg auflaufen“, versichert Ilhan Malli und geht dabei sogar noch einen Schritt weiter: „Der Vertrag läuft bis 2021. Wenn alles normal verläuft, wird der Spieler diesen auch erfüllen.“

Unter der Anzeige geht's weiter

Schwerer Stand bei Labbadia

Dieses klare Bekenntnis dürfte für viele überraschend sein. Gegen Borussia Dortmund wurde Malli zuletzt noch nicht einmal in den Kader berufen und das, obwohl der Spieler nicht verletzt war, was der Berater auch auf Nachfrage von FT bestätigt. Zudem kam Malli in den vorherigen 15 Spielen ganze zehnmal nicht zum Einsatz.

Der Offensivspieler hat bei seinem Coach Bruno Labbadia einen schweren Stand. „Es läuft aktuell alles gegen Yunus. Solange ein Trainer Erfolg hat, bleibt er seinem Weg auch treu und keiner zweifelt seine Entscheidungen an. Wäre Labbadia geblieben, hätten wir uns vielleicht gegen einen Verbleib entschieden“, so Mallis Onkel.

Wie bereits bekannt, kommt zur neuen Saison ein neuer Trainer. Die Mallis sehen in dem Trainer-Wechsel eine Chance: „Die Karten werden zur neuen Saison neu gemischt. Malli ist Profi genug, die aktuelle Situation zu akzeptieren, um nächstes Jahr neu anzugreifen. Wir wollen sehen, was passiert.“

Anfragen aus der Bundesliga

An Interessenten scheint es jedenfalls nicht zu mangeln. Sein Berater bestätigt, dass Angebote vorliegen: „Ja, es gibt Anfragen aus der Bundesliga und der Türkei. Doch wie ich schon sagte, der Spieler ist mit seinen Gedanken ganz beim VfL.“ Auch die Vereinsführung der Wolfsburger habe kein Interesse, den Spieler ziehen zu lassen. „Der Verein möchte ihn halten und ist von seinen fußballerischen Qualitäten überzeugt“, so Ilhan Malli.

Die Zukunft von Malli beim VfL Wolfsburg wird stark vom zukünftigen Trainer abhängen. Stand jetzt denken die Mallis positiv und sehen seine Zukunft bei den Wölfen. Doch falls es unter dem neuen Übungsleiter nicht besser laufen sollte, könnte die Geduld langsam schwinden.

Weitere Infos

Kommentare