Medien: Neuer Hitz-Verein „ausgeplaudert“

Ein Jahr vor Vertragsende kehrt Marwin Hitz dem BVB den Rücken. Für den Schweizer geht es wohl zurück in die heimische Super League.

Marwin Hitz fischt sich das Leder
Marwin Hitz fischt sich das Leder ©Maxppp

Nach vier Jahren gehen Borussia Dortmund und Marwin Hitz wieder getrennte Wege. Das verkündeten die Beteiligten am Samstag offiziell. Offen ließen Verein und Torhüter, wo Hitz seine Karriere fortsetzen wird. Mit dieser Information wartet nun der Schweizer ‚Blick‘ auf.

Unter der Anzeige geht's weiter

Demnach hat der FC Basel die Verpflichtung des 34-Jährigen eingetütet. Interimstrainer Guillermo Abascal habe dies vor zwei Wochen vor Basels Spiel gegen den FC Lausanne (0:0) in der Mannschaftskabine „ausgeplaudert“.

Hitz soll beim FCB die bisherige Nummer eins Heinz Lindner (31) als Stammkraft ablösen. Laut ‚Blick‘ reagierten einige Basel-Spieler „irritiert, andere gar geschockt“, da Lindner sportlich wie menschlich ein hervorragendes Standing genieße.

Weitere Infos

Kommentare