Bayern-Trainer: Sieben Kandidaten im Gespräch

von David Hamza - Quelle: Sky | Bild
1 min.
Antonio Conte stand bei den Spurs an der Seitenlinie @Maxppp

Für den Fall einer Tuchel-Entlassung, ob nun kurzfristig oder nach der Saison, will man an der Säbener Straße nicht unvorbereitet sein. Mehrere Namen stehen auf der Trainer-Shortlist.

Der Stuhl von Thomas Tuchel wackelt, ist aber noch nicht umgekippt. Dennoch wird sich hinter den Kulissen des FC Bayern bereits mit dem Entlassungsszenario auseinandergesetzt und der Trainermarkt sondiert, alles andere wäre schließlich fahrlässig.

Unter der Anzeige geht's weiter

Als Wunschlösung gilt Xabi Alonso, der drauf und dran ist, Bayer Leverkusen zum ersten Meistertitel der Vereinsgeschichte zu führen. Allerdings steht der Spanier auch bei seinem anderen Ex-Klub FC Liverpool ganz oben auf der Liste, dort hört im Sommer Jürgen Klopp auf.

Lese-Tipp Bayern überzeugt gegen Arsenal | Zweimal die 1 und weitere Top-Noten

Ein Thema in München soll auch Zinedine Zidane sein, von einer Kontaktaufnahme ist die Rede. Die ‚Bild‘ berichtet nun, dass der Franzose „die Entwicklung beim deutschen Rekordmeister mit Interesse“ verfolgt – der Job bei Bayern reize Zidane.

Unter der Anzeige geht's weiter

Conte ist heiß

Ebenso wie Antonio Conte. Der vereinslose Italiener (zuletzt Tottenham Hotspur) habe den Bundesligisten „als seinen Wunschklub als nächste Station identifiziert“. Ähnliches soll für José Mourinho gelten, der sogar schon Deutsch lernt.

Wer wäre der ideale Tuchel-Nachfolger?

Laut ‚Bild‘ außerdem auf der Bayern-Liste: Sebastian Hoeneß vom VfB Stuttgart, der allerdings erst zur neuen Saison verfügbar wäre. Gehandelt wird auch immer wieder Ex-Bayern-Trainer Hansi Flick – heiß ist diese Spur derzeit allerdings nicht.

Unter der Anzeige geht's weiter

‚Sky‘ nennt darüber hinaus Ole Gunnar Solskjaer als mögliche Interimslösung für einen zeitnahen Trainerwechsel. Vor allem Sportdirektor Christoph Freund soll den Norweger, der bis Ende 2021 Manchester United coachte, im Blick haben.

Unter der Anzeige geht's weiter

Nachrichten

Unter der Anzeige geht's weiter