Ginczek lernte von Lewandowski

In der Saison 2010/11 waren sowohl Daniel Ginczek als auch der damalige Neuzugang Robert Lewandowski bei Borussia Dortmund angestellt. Eine Zeit, von der der Stürmer profitiert hat, wie Ginczek im ‚kicker‘ erläutert: „Wie er die Bälle festgemacht hat, den Willen hatte, das Tor zu erzielen, das war beeindruckend. Ich konnte viel von ihm lernen.“

Unter der Anzeige geht's weiter

Den Durchbruch bei den BVB-Profis schaffte Ginczek nicht. Der Wolfsburg-Profi blickt zurück: „Lewy hatte es zu Beginn in Dortmund auch nicht leicht, aber ich habe damals gesagt, dass er mal einer der besten Stürmer der Welt wird.“ Im Dortmund-Trikot brachte es Lewandowski letztlich auf 103 Tore und 42 Assists in 187 Partien, ehe 2014 der Wechsel zum FC Bayern folgte.

Weitere Infos

Kommentare